Archiv für Januar 2015

24.01.: NPD-Aufmarsch in Angermünde verhindern!

Am Samstag, den 24.01.2015, wollen Neonazis direkt vor der Asylunterkunft in Angermünde eine „Mahnwache“ abhalten und ihren rassistischen Stumpfsinn zelebrieren.
Diese Notunterkunft wurde vor weniger als 2 Wochen bezogen.

Wir rufen dazu auf, sich am Samstag ebenfalls vor der Unterkunft zu versammeln um Solidarität mit den Geflüchteten zu zeigen und sich den Nazis in den Weg zu stellen!

Kommt alle – Bisher ist der Gegenprotest wenig organisiert. Und bringt Kaffee und Kuchen mit. ;-)

Treffpunkt:
24.01.2015
11:00 Uhr gemeinsame Anreise mit Zug ab Bhf. Eberswalde
11:45 Uhr vor der Asylunterkunft in Angermünde (Richtstraße 1)

Stadtplan: Stadtplan.pdf
Mobiplakat: Plakat.pdf

Rassistische Agitation gegen Geflüchtete

„Im Jahr 2014 gab es 23 Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte.“ – Amadeu Antonio Stiftung

Eine Veranstaltung der Afie &
dem Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum (Apabiz)

19.01.2015
18.00 Uhr
Haus 1, Raum 011

Marzahn-Hellersdorf, Schneeberg, Dresden – Wenn es um Hetze gegen Geflüchtete und Asylsuchende geht, sind diese Orte in den letzten Jahren zu einem zweifelhaften Ruhm gekommen. Aber auch im Barnim und Brandenburg treten „Nein zum Heim“-Initiativen überall dort auf den Plan, wo Wohnungen oder Heime für Geflüchtete eingerichtet werden sollen. Fast immer stehen dahinter Nazis und rechte Akteure, die die rassistische Stimmung in der Bevölkerung noch mehr anheizen.
In einem Vortrag des Apabiz e.V.(Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum) wird sich der rassistischen Agitation und den zahlreichen tätlichen Angriffen gegen Geflüchtete gewidmet und aufgezeigt, welche Rollen Medien, Politik und „besorgte Bürger“ spielen.

refugees welcome