Archiv der Kategorie 'brandenburg'

PiNk and siLveR in Demmin

Am Ende des 2. Weltkrieges, direkt nach dem Einmarsch der Roten Armee, kam es zu hunderten Selbstmorden der deutschen Bevölkerung in Demmin. Jedes Jahr am 8. Mai, dem Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus, ziehen mehrere hundert Nazis mit einem Fackelmarsch durch die Kleinstadt Demmin in Mecklenburg-Vorpommern, um den „deutschen Opfern“ zu gedenken und ihren Geschichtsrevisionismus zu verbreiten.

Wir wollen zwischen Swingblockade und Konfetti uns in Pink und Silber hüllen und tanzend den Trauermarsch stören.

Pink und Silber??!!?
Pink & Silver bzw. Radical Cheerleading ist eine Aktionsform, in der sich in schrillen pink-silbernen Outfits mit Püscheln oder Instrumenten protestiert,
gefeiert und getanzt wird. Das ist irritierend, sympathisch, Gender-trouble, und macht tatsächlich ein kleinwenig Spaß.

Für diejenigen die dazu mehr Input möchten:
hier ein schöner film dazu mit fast schon professionell anmutenden pinksilbernen Geschöpfen. Wer’s eilig hat kann z.B. zu Minute 17:30 vorspulen.
https://www.youtube.com/watch?v=48Bd-qYJaqg

Hier ein kurzer Text dazu: http://www.projektwerkstatt.de/pinksilver/

Wir fahren mit den kaffeefahrten am 8. Mai von Berlin nach Demmin, wer noch mitfahren möchte, melde sich bei afie@riseup.net
Wir freuen uns!

28.4.:Infoveranstaltung zu Demmin


*
Am Tag der Befreiung, den 8.Mai, ziehen seit mehreren Jahren Neonazis mit einem „Trauer- und Fackelmarsch“ durch die Kleinstadt Demmin. Dieses Jahr wird es wieder Gegenproteste geben, hoffentlich mit möglichst vielen Menschen aus Eberswalde. ;)
Darum laden wir euch zu einer Infoveranstaltung am Dienstag, den 28.4.2015, um 20:00 Uhr in den Zwischenraum (Eisenbahnstraße 69) ein. Neben Fakten zum historischen Hintergrund geben wir euch einen Überblick über den Verlauf der Proteste der letzten Jahre sowie über die für dieses Jahr geplanten Aktionen. Außerdem besprechen wir die An- und Abreise.

Hier ist der Demoaufruf.

Weitere Infos:
https://kaffeefahrten.wordpress.com/

Anreise nach Wittenberge

Für alle, die am 5.4. an den Gegenprotesten gegen den Naziaufmarsch in Wittenberge teilnehmen wollen, gibt es die Möglichkeit gemeinsam aus Eberswalde mit einem Bus oder einer Fahrgemeinschaft anzureisen und mit diesen auch wieder zurück zu kommen.

Bei Interesse schreibt an: afie[ät]riseup.net
Wir informieren euch dann über Treffpunkt, Uhrzeit und Kosten.

Weitere Infos zum Gegenprotest findet ihr hier:

http://nonaziswittenberge.blogsport.de/

Mobiveranstaltung und Blockadetraining

Angesichts des geplanten Nazi-Aufmarsches in Wittenberge am 5.April rufen zahlreiche Initiativen zu Gegenprotesten auf.
Um die geplanten Gegenaktionen vorzustellen, veranstalten wir
am 26. März um 19 Uhr
im Freiraum Eberswalde (Eisenbahnstraße 84, Hinterhof) eine Infoveranstaltung. Im Anschluss wird es ein Aktions- und Blockadetraining geben.
Wir haben kein Bock auf Nazis und behalten uns vor Personen von der Veranstaltung auszuschließen.

Kommt zahlreich!

Wittenberge Nazifrei

Banner

Wenn Nazis am 5. April marschieren wollen, stellen wir uns quer.

Abwanderung, Überalterung und Arbeitslosigkeit werden seit vielen Jahren den Regionen an den Rändern Brandenburgs nachgesagt. Mittlerweile haben auch die Neonazis davon gehört und glauben nun, es drohe der Stadt Wittenberge der Untergang. Sie stellen sich als Retter auf, um die Region vor dem vermeintlichen “Volkstod” zu retten.

Wir sagen ganz klar: Darauf können und wollen wir verzichten!

Ausgerechnet die Neonazigruppierung „Freien Kräfte Neuruppin / Osthavelland“ (NSFKN) will der Stadt rettend zur Seite springen. NSFKN ist seit vielen Jahren vor allem in den Landkreis Ostprignitz-Ruppin und Havelland aktiv und will ihren Aktionsradius bis in die Prignitz ausdehnen. Mehrere Demonstrationen gehen auf das Aktionskonto der Gruppierung. Dazu gehörten Aufmärsche in Neuruppin, Kundgebungen in Nauen und zuletzt ein versuchter Aufmarsch am 1.Mai 2012 in Wittstock/Dosse.

Keine ihrer Aktionen blieb unbehelligt: In Neuruppin und Wittstock wurden ihre Demonstrationen nicht nur massiv gestört, sondern auch durch das Engagement von vielen Antifaschist_innen verhindert. Ebenso wird in Nauen die Ablehnung der neonazistischen Propaganda gezeigt.

Kein Ort für Nazis in Wittenberge oder anderswo!

Nehmen wir uns daran ein Beispiel und zeigen wir den Neonazis, dass wir ihre völkische, rassisische und antisemitische Hetze nicht dulden! Deshalb rufen wir, das Bündnis “Wittenberge Nazifrei” für den 05. April ab 9 Uhr zu Gegenaktivitäten in Wittenberge auf! Unser Ziel, den Naziaufmarsch zu verhindern, eint uns über alle sozialen, politischen oder kulturellen Unterschiede hinweg. Wir sind bunt und wir stellen uns den Nazis in den Weg. Von uns wird dabei keine Eskalation ausgehen. Wir sind solidarisch mit allen, die mit uns das Ziel teilen, den Naziaufmarsch zu verhindern!

Lasst uns gemeinsam am 5. April auf die Straße gehen und uns den Neonazis entgegenstellen.

Treffpunkt für Gegenaktivitäten: 9.00 Uhr Bahnhof Wittenberge

für weitere Infos http://nonaziswittenberge.blogsport.de/
oder http://wittenberge-nazifrei.tk/