Archiv der Kategorie 'infoveranstaltung'

Workshopwochenende in Bernau – 12./13.November

In Zeiten der rassistischen Mobilisierung ist es wichtig gezielt linke und linksalternative Aktivist_innen zu unterstützen und zu vernetzen, um sich gemeinsam gegen die stets stärker werdende Rechte zu engagieren. Doch manchmal fehlt das nötige Know-How, um die hiesigen Zustände effektiv aufzumischen. Mit der f_antifaschistischen “Skills for Intervention”-Tour kommt die f_antifa brandenburg (fabb) am 12. und 13.11. nach Bernau in`s Dosto.

Unter anderem wird es am Sonntag 13.11, 14:00 einen Selbstbehauptungs-Workshop geben. Der Workshop ist nur für FrauenLesbenTrans*

Um euch für die Workshops anzumelden oder falls ihr mehr Infos wollt, schreibt an afie ät riseup.net.

Workshop-Beschreibung:
(Sexualisierte) Grenzüberschreitungen finden häufig auf Parties statt. Ungewollte Blicke, Sprüche gehören genauso dazu, wie ein bedrängendes Raumeinnehmen. In dem Empowerment-Workshop soll die eigene Grenze bewusster wahrgenommen und Skills gezeigt werden, diese zu behaupten – alleine wie auch gemeinsam!

Wir freuen uns auf euch!

Worum geht’s?
Antifa & Feminismus sollen zusammengeführt werden! Wir wollen nicht nur ein praktisches Bildungsangebot für Antifaschist*innen in Brandenburg bieten. Wir stellen und vermitteln einen Pool an Referent_innen für
vielseitige Workshops, die nur von Frauen* und Trans* durchgeführt werden. Denn es ist in der antifaschistischen Szene leider keine Selbstverständlichkeit, dass Workshops nicht von Männern durchgeführt
werden. Mit den Workshops wollen wir eine stärkere Sichtbarmachung dieser Menschen als Macher_innen gewährleisten. In dem Projekt sind manche der Workshops nur für fltiq* (Frauen-Lesben-Trans-Inter-Queer)
offen, um sich über Sexismus in den eigenen politischen Strukturen auszutauschen und Frauen und Trans* vor Ort zu empowern, zu unterstützen und untereinander zu vernetzen.

Mehr Infos: fabb.antifa.cc

Alles Extremist_innen?!

Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Extremismusbegriff.

„Nazis und Antifaschist_innen sind sowieso das selbe, oder ähneln sich viel mehr als sie sich unterscheiden“.
„Unsere Demokratie ist gefährdet von Linksextremist_innen auf der einen Seite, und Rechtsextremist_innen auf der anderen Seite. Und durch Islamist_innen natürlich.“

Nicht selten sind solche Äußerungen in Medien, von Politiker_innen und in öffentlichen Diskussionen zu hören. Doch was ist da tatsächlich dran?
Wer entscheidet warum und nach welchen Kriterien darüber, wer “extremistisch” ist? Was bedeutet das und was hat das vor allem für Folgen?
Diesen und hoffentlich noch weiteren Fragen wollen wir in der Veranstaltung nachgehen. Der umstrittene “Extremismus”-Begriff soll zunächst historisch und inhaltlich erläutert und anschließend kritisch diskutiert werden.
Referent_in ist Mitarbeiter_in des apabiz e.V.

Donnerstag, 26. Mai,
um 19 Uhr,
im Amadeu-Antonio-Zentrum, Eberswalde

Infoveranstaltung zur Verschärfung des Asylrechts

* * * WER NICHT ERTRINKT WIRD EINGESPERRT * * *
Die Verschärfung des Asylrechts

Film // Infos // Diskussion

Am 2.7.2015 wurde vom Bundestag das „Gesetz zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung“ beschlossen. Es beinhaltet unter anderem ein massives Inhaftierungsprogramm für Geflüchtete, sowie Einreise- und Aufenthaltsverbote.
Fragen, die wir in dieser Veranstaltung beleuchten wollen:
Was sind die Neuregelungen des Asylgesetztes? Welche Auswirkungen haben sie auf die Betroffenen? Was bedeutet Abschiebehaft? Was können wir tun?

Am Freitag, 10.7.15, um 19 Uhr im Amadeu Antonio Zentrum (Puschkinstr. 13, Eberswalde)

28.4.:Infoveranstaltung zu Demmin


*
Am Tag der Befreiung, den 8.Mai, ziehen seit mehreren Jahren Neonazis mit einem „Trauer- und Fackelmarsch“ durch die Kleinstadt Demmin. Dieses Jahr wird es wieder Gegenproteste geben, hoffentlich mit möglichst vielen Menschen aus Eberswalde. ;)
Darum laden wir euch zu einer Infoveranstaltung am Dienstag, den 28.4.2015, um 20:00 Uhr in den Zwischenraum (Eisenbahnstraße 69) ein. Neben Fakten zum historischen Hintergrund geben wir euch einen Überblick über den Verlauf der Proteste der letzten Jahre sowie über die für dieses Jahr geplanten Aktionen. Außerdem besprechen wir die An- und Abreise.

Hier ist der Demoaufruf.

Weitere Infos:
https://kaffeefahrten.wordpress.com/

Rassistische Agitation gegen Geflüchtete

„Im Jahr 2014 gab es 23 Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte.“ – Amadeu Antonio Stiftung

Eine Veranstaltung der Afie &
dem Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum (Apabiz)

19.01.2015
18.00 Uhr
Haus 1, Raum 011

Marzahn-Hellersdorf, Schneeberg, Dresden – Wenn es um Hetze gegen Geflüchtete und Asylsuchende geht, sind diese Orte in den letzten Jahren zu einem zweifelhaften Ruhm gekommen. Aber auch im Barnim und Brandenburg treten „Nein zum Heim“-Initiativen überall dort auf den Plan, wo Wohnungen oder Heime für Geflüchtete eingerichtet werden sollen. Fast immer stehen dahinter Nazis und rechte Akteure, die die rassistische Stimmung in der Bevölkerung noch mehr anheizen.
In einem Vortrag des Apabiz e.V.(Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum) wird sich der rassistischen Agitation und den zahlreichen tätlichen Angriffen gegen Geflüchtete gewidmet und aufgezeigt, welche Rollen Medien, Politik und „besorgte Bürger“ spielen.

refugees welcome