Die AFIE entstand aus der Situation heraus, dass es an der HNEE zu rassistischen Pöbeleien kam. Wir möchten als Gruppe eine Ansprechinstitution für von Diskriminierung Betroffene sein, sei es innerhalb oder außerhalb der Hochschule.
Die Idee einer Gesellschaft, in der alle Menschen ein gutes, emanzipiertes Leben führen können, schließt Rassismus, Sexismus, Homophobie, Antisemitismus und andere Diskriminierungsformen aus. Wir wollen diese untersuchen und uns aktiv gegen sie stellen.
Dies schließt das Vorgehen gegen Nazis und faschistische Strukturen, die in Eberswalde, Brandenburg und anderswo bestehen, ein.
Zudem wollen wir uns kritisch mit unseren Privilegien auseinandersetzen. Dabei sehen wir uns in einem Prozess, in dem wir durch Diskussionen Erkenntnisse gewinnen wollen, die auch dazu führen können, dass sich Ansichten und Meinungen ändern.

Wir freuen uns über alle, die Lust haben mitzumachen!